„HAASte Töne?!“: Das Sommerfest mit Zirkus-Flair

Vom 17. bis 19. verwandelt sich die Eupener Unterstadt wieder in einen Zirkus. Das Weltmusik-Fest und das Straßentheater-Festival "HAASte Töne?!" stehen an. Chudoscnik Sunergia bietet wieder viel Musik, Tanz, Jonglage, Comedy und einiges mehr an. Am Dienstag wurde offiziell das Programm vorgestellt.

Cie des Chaussons Rouges (Bild: Chudosnik Sunergia)

Cie des Chaussons Rouges (Bild: Chudosnik Sunergia)

Es wird magisch, mysteriös und spannend an den drei Tagen in der Eupener Unterstadt. 2.500 Besucher werden erwartet. Zum 24. Mal werden internationale Straßenkünstler ihre abwechslungsreichen Shows präsentieren. Dabei werden sie das Publikum verzaubern, in andere Welten entführen, mit ihnen lachen und sehr viel Spaß verbreiten. Und das Festival präsentiert sich im neuen Design, genauso wie die neue Webseite zur Veranstaltung.

Zum zehnten Mal startet das „HAASte Töne?!“-Wochenende mit dem Weltmusik-Fest. Am Freitag, 17. August erklingen im Zirkuszelt im Temsepark internationale Melodien. Chantal Heck, seit 16 Jahren für das Programm zuständig, erklärt, in welche Länder der Besucher am ersten Abend entführt wird: „Es geht zunächst in den Irak, mit arabischer Musik im Allgemeinen. Dann gibt es noch eine Gruppe, die italienische Musik mit albanischer Musik mischt. Und es geht auch nach Brasilien. Es wird also eine sehr bunte Musikmischung sein.“

Doch Musik ist an dem Abend nicht alles. „Es gibt auch Tanzvorführungen, zum Beispiel vom Viertelhaus Cardijn. Die Jugendlichen zeigen Tänze aus Bollywood. Auch Bauchtanz wird vorgeführt. Und die brasilianische Gruppe macht – wie man sich ja denken kann – nicht nur Musik, sondern auch Tanz“, erklärt Chantal Heck.

Auch das Kulinarische wird nicht zu kurz kommen. Traditionelle Gerichte aus Pakistan und Kurdistan können probiert werden. Und Hennamalerei wird angeboten. Das Weltmusik-Fest findet im Rahmen des Iterreg-Projektes Bérénice statt, ein grenzüberschreitendes Projekt, das Kunst und Kultur mit sozialer Inklusion verbindet.

Samstagabend startet dann das „HAASte Töne?!“-Festival mit dem Auftritt der Zirkusschüler des Jugendtreff Inside aus Eynatten. Anschließend wird Senior Marküsen eine One-Man-Show mit seinem Ein-Mann-Klangsystem präsentieren.

Fesselnde Akrobatik darf auch nicht fehlen. Auf dem Scheiblerplatz präsentieren Cirque Rouage eine Belgienpremiere am berühmten Chinesischen Mast. Auch jongliert wird am Samstagabend. Die belgische Kompanie Scratch teilt das Publikum durch eine Mauer in zwei – jede Seite erlebt Unterschiedliches.

Auch der Sonntag steht ganz im Zeichen der Unterhaltung. Odile Pinson, ein Duo, das als Ersthelfer mit Hund auftritt, mimen die größten Retter aller Zeiten. Gar nicht so einfach, wie sich heraus stellt.

Musik gibt es von The Funky Bodding, einer Blaskapelle die in Bademänteln auftritt. International geht es weiter: Jeff Hess. Der gebürtige New Yorker zeigt „Durchgeknalltes für Fortgeschrittene“.

Ein Highlight aus dem Programm zu nennen, ist für Chantal Heck schwierig. „Es gibt natürlich viele und jeder hat ja auch andere Highlights. Aber sehr spektakulär geht es am Sonntagabend zu Ende. Da tritt die flämische Gruppe Cirq’ulation Locale auf und die mischen spektakulär Trampolin mit Feuerjonglage und Feuerwerk.“

Der Vorverkauf läuft bereits, Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Alle Infos unter haastetoene.be.

Lena Orban

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150