Vom Schwanensee bis zur MusikNacht: ArsVitha stellt Herbstprogramm vor

Mit einer Ausstellung der Kunstsammlung des St. Vither Geschäftsmanns Günther Schaus startet ArsVitha in die Herbst- und Wintersaison. Bis Mitte Januar folgen dann fast jede Woche Kulturveranstaltungen in den Bereichen Musik, Tanz, Theater, Literatur und Kunst.

Schwanensee

Das St. Vither Kulturforum ArsVitha hat sein Programm für die kommenden Monate vorgestellt. Bereits ausverkauft ist der Schwanensee vom Klassischen Russischen Ballett aus Moskau. Absolutes Highlight ist in diesem Herbst die Aufführung der 9. Sinfonie von Beethoven am 9. November. Darüber hinaus gibt es ein facettenreiches Programm mit Kunst, Musik, Tanz, Literatur oder Theater.

Zum mittlerweile dritten Mal findet im Triangel wieder die MusikNacht statt, mit Konzerten aus verschiedenen Musikrichtungen. „Wir haben wirklich sehr gute Erfahrungen mit dem Festival gemacht. Wegen der Vielfalt spiegelt das auch prima die Herangehensweise von ArsVitha wider. Wir haben den Anspruch, ein sehr breites Publikum zu erreichen. Die MusikNacht ist ein sehr schönes Projekt: Schon beim letzten Mal haben wir festgestellt, dass Publikum aus drei Generationen vertreten ist. Wir hoffen also, dass dieses Jahr wieder ein ähnliches Publikum anzutreffen ist“, sagt ArsVitha-Geschäftsführer Jan Piette im BRF-Interview.

Alle Informationen zum Herbstprogramm gibt es auf der Webseite von ArsVitha.

vk/mg - Bild: Gustavo Cuevas/EPA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150