Raketenangriffe auf Israel dauern an – Festnahmen im Westjordanland

Nach der gezielten Tötung eines militanten Palästinenserführers im Gazastreifen dauern die Raketenangriffe auf Israel an.

Rauch über Gaza-City am Samstag (Bild: Mahmud Hams/AFP)

Rauch über Gaza-City am Samstag (Bild: Mahmud Hams/AFP)

In mehreren Städten im Süden des Landes waren Sirenen zu hören, wie das Militär mitteilte. Insgesamt wurden Medienberichten zufolge seit Freitag rund 190 Raketen auf Israel gefeuert. Sie gingen auf offenem Gelände nieder oder wurden von einem Raketenabwehrsystem abgefangen.

Bei Anti-Terror-Razzien im Westjordanland hat Israel am Samstagmorgen 19 Mitglieder des Islamischen Dschihad festgenommen.

Beobachter sprechen vom schwersten Gewaltausbruch im Nahen Osten seit über einem Jahr. Ägypten will nun nach eigenen Angaben zwischen Israelis und Palästinensern vermitteln.

Ein Testspiel zwischen Juventus Turin und Atlético Madrid, das am Sonntag in Tel Aviv stattfinden sollte, ist abgesagt worden. Das teilten der spanische und der italienische Club jeweils auf ihren Internetseiten mit.

dpa/belga/jp/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150