UN-Chef in Hiroshima: „Menschheit spielt mit einer geladenen Waffe“

In der japanischen Stadt Hiroshima ist an den Atombombenabwurf vor 77 Jahren erinnert worden. Bei einer Gedenkzeremonie rief UN-Generalsekretär Guterres zur Abschaffung aller Atomwaffen auf.

Gedenkfeier in Hiroshima am Samstag (Bild: STR/Jiji Press/AFP)

Gedenkfeier in Hiroshima am Samstag (Bild: STR/Jiji Press/AFP)

„Krisen mit ernsten nuklearen Untertönen breiten sich schnell aus – vom Nahen Osten über die koreanische Halbinsel bis hin zur russischen Invasion in der Ukraine“, sagte Guterres. Die Menschheit spiele mit einer geladenen Waffe.

Es war das erste Mal seit zwölf Jahren, dass ein UN-Chef an Hiroshimas jährlichem Gedenken teilnahm.

Durch den Abwurf der Atombombe durch die USA starben im Zweiten Weltkrieg Zehntausende Menschen in Hiroshima.

dpa/dlf/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150