Dirigent Stefan Soltesz nach Zusammenbruch gestorben

Der österreichische Dirigent Stefan Soltesz ist während einer Vorstellung im Münchner Nationaltheater zusammengebrochen und anschließend gestorben.

Der Vorfall ereignete sich, während Soltesz eine Oper dirigierte. Das hat die Bayerische Staatsoper mitgeteilt. Stefan Soltesz wurde 73 Jahre alt.

Soltesz hatte in vielen europäischen Opernhäusern gearbeitet, unter anderem in Wien, Frankfurt, Rom, Moskau und Paris. Er war auch eine Zeit lang in Belgien aktiv. Von 1992 bis 1997 war er Chef-Dirigent der flämischen Oper in Antwerpen und Gent.

dpa/est