Putin gratuliert russischen Truppen zur „Befreiung“ von Luhansk

Russland will die Kämpfe nach der Eroberung der Stadt Lyssytschansk fortsetzen. Das hat Verteidigungsminister Schoigu bei einem Treffen mit Präsident Putin in Moskau betont.

Kriegsschäden in der Region Luhansk (Bild: Anatolii Stepanov/AFP)

Kriegsschäden in der Region Luhansk (Bild: Anatolii Stepanov/AFP)

Putin gratulierte den russischen Truppen. Sie hätten zur „Befreiung“ der ostukrainischen Region Luhansk beigetragen. Nun sollten sie sich ausruhen, während andere Militäreinheiten den Kampf fortsetzten, sagte der Kreml-Chef.

Moskau hat mit der Einnahme von Lyssytschansk und der damit verbundenen Kontrolle über das Gebiet Luhansk eines seiner wichtigsten Kriegsziele erreicht. Der britische Geheimdienst geht davon aus, dass die russischen Truppen jetzt versuchen werden, die Region Donezk zu erobern.

belga/dlf/mh