Britischer Theaterregisseur Peter Brook gestorben

Der britische Theaterregisseur Peter Brook ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 97 Jahren, wie die französische Tageszeitung "Le Monde" meldet. Brook lebte seit den 1970er Jahren in Paris.

Peter Brook (Bild: Lionel Bonaventure/AFP)

Peter Brook (Archivbild vom 27. Februar 2018: Lionel Bonaventure/AFP)

Der Regisseur, Schauspieler und Autor gilt als einer der wichtigsten Vertreter des zeitgenössischen europäischen Theaters. Von den Kritikern wurde er immer wieder als „Zauberdoktor des Theaters“ bezeichnet.

Brook erfand eine eigene Theatersprache und hatte großen Einfluss auf das moderne Theater. Er inszenierte viele Klassiker – darunter immer wieder William Shakespeare – auf eigentümliche Weise. So verzichtete er auf Bühnendekoration und optische Effekte und stellte den körperlichen Ausdruck in den Vordergrund.

Auch mit unkonventionellen Eigenkreationen wie dem neunstündigen Hindu-Epos „Mahabharata“ feiert er international Erfolge.

Peter Brook führte auch Regie bei Filmen. Am bekanntesten ist wohl „Herr der Fliegen“ von 1963.

dpa/jp