EU-Agentur: Äußere Faktoren für viele Krebsfälle verantwortlich

Rund jede zehnte Krebserkrankung in Europa lässt sich nach Ansicht von EU-Experten auf äußere Faktoren wie Schadstoffe zurückführen.

Bestrahlungsgerät im OP-Saal

Bestrahlungsgerät (Illustrationsbild: Luc Claessen/Belga)

Luftverschmutzung, krebserregende Chemikalien, UV-Licht oder auch Passivrauchen sind zusammen für schätzungsweise zehn Prozent aller Krebserkrankungen verantwortlich. Zu dem Schluss kommt die EU-Umweltagentur EEA in einem Bericht.

Rauchen, Alkoholkonsum oder auch die eigene Ernährung werden in diese Analyse nicht berücksichtigt.

dpa/cd