Inflation steigt in Großbritannien auf neues Hoch

Die Inflation in Großbritannien zieht weiter an. Im Mai erhöhten sich die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat um 9,1 Prozent.

Supermarkt in London (Bild: Daniel Leal/AFP)

Supermarkt in London (Bild: Daniel Leal/AFP)

Das hat das britische Statistikamt ONS mitgeteilt. Es ist die höchste Rate seit Beginn der Erfassung 1997.

Den stärksten Anteil an der Inflation haben die steigenden Preise für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke.

Die britische Zentralbank stemmt sich seit einiger Zeit mit Zinsanhebungen gegen die Inflation. Sie hat ihren Leitzins seit November mehrfach angehoben – auf inzwischen 1,25 Prozent .

dpa/est