Kein Getreide: Tschad ruft Notstand aus

Der Tschad hat aufgrund mangelnder Getreidelieferungen im Zuge des Ukraine-Kriegs einen Ernährungsnotstand ausgerufen.

Weizen (Bild: Wu Hong/EPA)

Bild: Wu Hong/EPA

Die Lebensmittelsituation habe sich seit Jahresbeginn extrem verschlechtert, internationale humanitäre Hilfe sei dringend notwendig, teilte die Militärregierung mit. Nach Angaben der Vereinten Nationen werden 5,5 Millionen Menschen im Tschad dieses Jahr auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen sein. Das ist ein Drittel der Bevölkerung.

Die Sahelzone ist mit der schlimmsten Trockenheit seit 40 Jahren konfrontiert. Nach Angaben von Hilfsorganisationen könnten in der gesamten Region bald 60 Millionen Menschen hungern. Der Präsident der Afrikanischen Union trifft am Freitag in Sotschi den russischen Präsidenten Putin, um eine Aufhebung der Ausfuhrblockade für Getreide und Dünger aus der Ukraine zu fordern.

dpa/sh