EU-Kommission wirft Apple Verstoß gegen Wettbewerbsvorschriften vor

Der US-Konzern Apple verstößt nach vorläufigen Ermittlungen der EU-Kommission gegen europäische Wettbewerbsvorschriften.

Margrethe Vestager am Montag in Brüssel (Bild: Kenzo Tribouillard/AFP)

EU-Kommissionsvize Margrethe Vestager am Montag in Brüssel (Bild: Kenzo Tribouillard/AFP)

Die Kommission teilte mit, dem Unternehmen werde vorgeworfen, den Zugang zu einer Standardtechnologie für kontaktlose Zahlungen mit mobilen Geräten zu beschränken. Dadurch werde der Wettbewerb im Bereich der mobilen Geldbörsen zugunsten seiner eigenen Lösung Apple Pay eingeschränkt.

Apple hat jetzt die Möglichkeit, sich zu den Beschwerdepunkten zu äußern. Bleiben die Wettbewerbshüter danach bei ihrer Einschätzung, könnte auf den Konzern eine hohe Strafzahlung zukommen.

dpa/mh