Einschränkungen durch Schnee in Griechenland und Türkei

Starker Schneefall führt in der Türkei und in Griechenland zu Einschränkungen im öffentlichen Leben und zu Verkehrsbehinderungen.

Schnee in Istanbul (Bild: Yasin Akgul/AFP)

Schnee in Istanbul (Bild: Yasin Akgul/AFP)

Auf den Flughäfen von Istanbul kommt es den zweiten Tag in Folge zu Ausfällen und Verspätungen. Auf den Hausdächern der Millionenmetropole liegt eine dichte Schneedecke. Der Istanbuler Bürgermeister rief die Menschen dazu auf, das Auto stehen zu lassen. Es werde weiter starker Schneefall erwartet, schrieb er auf Twitter.

Der türkische Wetterdienst warnte auch für die nächsten Tage vor viel Schnee in Ostanatolien und am Schwarzen Meer. Am Sonntag werde in der Region Antalya zudem Sturm erwartet.

Auch weite Teile Nord- und Mittelgriechenlands melden starke Schneefälle.

Sogar auf den Inseln Skiathos, Skopelos und Skyros sowie in den gebirgigen Regionen auf der Ferieninsel Kreta schneite es stundenlang.

In der Nacht zeigten die Thermometer gebietsweise Werte um minus 15 Grad. Damit Autofahrer nicht stecken bleiben, herrscht in zahlreichen Regionen Schneekettenpflicht. Die Eisenbahnen stellten den Verkehr zwischen Athen und den nördlichen Regionen des Landes für 24 Stunden ein.

dpa/mh