Vulkanausbruch am Ätna sorgt für kilometerhohe Aschewolke – Flughafen gesperrt

Der Vulkan Ätna auf der italienischen Insel Sizilien hat erneut Lava und Asche gespuckt.

Schwarzer Rauch über dem Ätna

Archivbild: Giovanni Isolino/AFP

Die Aschewolke habe am Montagmittag eine Höhe von ungefähr zehn Kilometern erreicht, teilte das Nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie in Catania mit. Der Vulkan brach demnach an seinem Südost-Krater aus. Meldungen über Schäden oder Verletzte gab es zunächst nicht.

Der Flughafen in Catania im Süden des Ätna stellte vorübergehend den Betrieb ein. Kein Flug könne landen oder starten, schrieb der Airport auf Twitter. Zuletzt bot der mehr als 3.300 Meter hohe Vulkan am 10. Februar mit einem nächtlichen Ausbruch ein beeindruckendes Naturschauspiel mit hochschießender Lava.

dpa/mh