Olaf Scholz zum deutschen Kanzler gewählt

In Deutschland ist der 63-jährige Sozialdemokrat und frühere Finanzminister Olaf Scholz zum neunten Kanzler der Bundesrepublik gewählt worden.

Olaf Scholz zum deutschen Kanzler gewählt (Bild: Ina Fassbender/AFP)

Bild: Ina Fassbender/AFP

Auf ihn entfielen in geheimer Abstimmung im Bundestag 395 von 707 abgegebenen Stimmen. Das Ergebnis verkündete am Mittwochvormittag Bundestagspräsidentin Bärbel Bas.

Scholz löst die bisherige Kanzlerin Merkel ab, die 16 Jahre lang regierte. Am Mittag wird der neue Regierungschef im Bundestag den Amtseid auf das Grundgesetz leisten.

Am Nachmittag werden auch die neuen Ministerinnen und Minister vereidigt. Olaf Scholz steht an der Spitze einer sogenannten Ampelkoalition aus SPD, Grünen und Liberalen.

dpa/belga/jp

2 Kommentare
  1. Andre Schmidt

    Oh oh, Merkel ist nicht mehr Bundeskanzlerin. Dabei hatte sie Corona doch erfunden um ihr Volk zu versklaven. Wie passt das zusammen?
    Ich glaube es wird noch soweit kommen, dass Wissenschaftler herausfinden, dass uns mit dem angeblichen Impfstoff gar kein Chip von Bill Gates implentiert wurde.
    Da bricht bei einigen das Weltbild zusammen.
    Aber egal, solange die Socke, die ich an der Nordwand meines Hauses begraben habe, mich gegen Fremdherrschaft schuetzt, ist ja noch alles in Ordnung.

  2. Günther Duikers

    Ich freue mich sehr, dass der Regierungswechsel so geordnet und freundlich geschah. Es gibt (auch in westlichen Demokratien) schlechtere. Beispiele.

    Im übrigen werden wir in Deutschland lernen müssen, dass mehrere, teils sehr unterschiedliche Parteien die Bundesregierung bilden. Bisher war es ungeschriebenes Gesetz, dass jeweils ein Größerer (Sozialdemokraten oder Christdemikraten) mit einem einigermaßen passenden Kleineren (Liberale oder Grüne), evtl. auch die beiden Größeren, zusammengingen. Wir dürfen jetzt lernen, was andere Länder schon längst kennen.