Niederlande: 173 Festnahmen nach Corona-Krawallen

Im Zusammenhang mit den Corona-Krawallen in den Niederlanden sind bisher 173 Menschen festgenommen worden. Das hat Justizminister Ferd Grapperhaus in Den Haag mitgeteilt. Weitere Festnahmen würden folgen.

Rotterdam nach den Unruhen (Bild: Jeffrey Groeneweg/ANP/AFP)

Rotterdam am 20. November nach den Unruhen (Bild: Jeffrey Groeneweg/ANP/AFP)

Am Wochenende hatte es an mehreren Orten in den Niederlanden drei Nächte hintereinander heftige Ausschreitungen gegeben. Der Minister verurteilte die Gewalt vor allem gegen Polizisten, Feuerwehr und Hilfskräfte. Sie seien mit Feuerwerkskörpern und Steinen attackiert worden. Die Randalierer hätten Innenstädte verwüstet.

Auch Montagnacht war es nach Berichten der Polizei an einigen Orten unruhig. Vor allem Jugendliche hätten Feuerwerk gezündet, Brände gelegt und randaliert.

dpa/est