8.000 Polizisten kontrollieren 3G-Regeln in Griechenland

In Griechenland treten am Samstag strenge 3G-Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Kraft. Für deren Durchsetzung werden zusätzlich zu staatlichen Kontrolleuren 8.000 Polizeibeamte abgestellt.

Griechischer Polizist

Illustrationsbild: Orestis Panagiotou/EPA

Geschäften und Gaststätten drohen harte Strafen, wenn sie die Regeln nicht einhalten. Betrieben drohen bis zu 12.000 Euro Geldbuße und eine dreiwöchige Schließung.

Kunden und Gäste müssen nachweislich geimpft, genesen oder aktuell getestet sein (3G).

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen stieg zuletzt wieder stark an.

dpa/sh