Höchstwert an Elektroschrott erwartet: Appell an Verbraucher

Angesichts einer immer weiter steigenden Masse an kaputten und ungenutzten Elektrogeräten appellieren Umweltschützer an Verbraucher.

Tonnenweise Computerschrott: Europa bekommt ein neues Müllproblem

Illustrationsbild: Peter Kollanyi/AFP

Sie sollen ausgemusterte Elektrogeräte reparieren oder recyceln lassen, hieß es zum internationalen Tag des Elektroschrotts („International E-Waste-Day“) am Donnerstag.

Experten schätzen, dass in diesem Jahr mehr als 57 Tonnen Millionen Elektromüll anfallen werden – das wäre ein Höchstwert.

dpa/jp

4 Kommentare
  1. Peter Schallenberg

    Ach, der Verbraucher soll es richten! Einfache Denkweise der Umweltschützer!

    Wie wäre es denn, wenn Neugerate nicht von vornherein auf „Verschleiss“ produziert würden sondern eine solidere Technik und Verarbeitung eine längere Nutzung möglich macht? So bleibt nur dass große Hoffen, dass das Gerät möglichst lange durchhält.

    Finden Sie mal einen Techniker, der einfache Elektrogeräte wie Föhn oder Toaster reparieren kann und auch zu einem akzeptablen Preis repariert. Die meisten Fachbetriebe wurden ja von den großen Ketten verdrängt.

  2. André Ritzen

    Die Waschmaschine und der Trockner ,Geschirrspüler das sind die Berge denn sie haben ja nur die geringe Laufzeit bis nach der Garantie wir zahlen beim kauf schon die Entsorgung dabei könnte man an den alten Qualitätstandarts schnelle Abhilfe schaffen. Das ist aber nicht gewollt. Also werden wir den öko verdienst jetzt doppelt an recycling Zahl dürfen.Kleingeräte kann man wegen der Preise nicht mehr reparieren. Wir sind doch so fortschrittlich demnächst werfen wir die E Autos hinterher herzlichen Glückwunsch zum E Auto.

  3. Nancy Schmitz

    Gesetzliche Garantie auf 5 oder 10 Jahre raufsetzen und die Geräte werden besser, anders wird es nicht gehen !

  4. Gerald Pesch

    Anbei die Liste der Haushaltsgeräte die ich im Laufe der Zeit selbst repariert habe:
    Wäschetrockner (defekter Endschalter)
    LCD Fernseher (lockerer Kontakt in der Gehäuseabdeckung)
    Kärcher (defekter Druckschalter)
    Laptop (Tastatur ausgewechselt)
    Spülmaschine (Zugseile der Türe ausgewechselt)
    Dunstabzugshaube (Stromleiter auf der Platine eingelötet)
    Staubsauger (Kondensator ersetzt)
    Vieles davon läuft immer noch. Einige Geräte hatte ich versucht über den Fachhandel zur Reparatur einzuschicken, man hat sich schlicht geweigert diese anzunehmen! Nach Ablauf der Garantie sei man dazu nicht verpflichtet und es wäre sowieso besser ein neues Gerät zu kaufen, reparieren lohne sich nicht mehr. Vielleicht wäre es der Umwelt zuträglicher wenn man den jungen Leuten wieder beibringt wie man einen Werkzeugkoffer benutzt statt sie für das Klima hüpfen zu lassen…