Umweltaktivisten fordern von EU Werbeverbot für Öl- und Gaskonzerne

Mehr als 20 Umweltorganisationen wollen mit einer Europäischen Bürgerinitiative ein Verbot der Werbung und des Sponsorings für fossile Brennstoffe durchsetzen.

Diesel wird teurer - Illustrationsbild: Bruno Fahy/Belga

Illustrationsbild: Bruno Fahy/Belga

Dafür sollen in den nächsten zwölf Monaten mindestens eine Millionen Unterschriften von EU-Bürgern zusammengetragen werden. Das teilten die Organisatoren am Montag zum offiziellen Start der Sammelaktion vor der UN-Klimakonferenz in Glasgow mit.

Sie wollen durchsetzen, dass die EU nach dem Vorbild der Richtlinie zum Verbot von Tabakwerbung auch gegen Unternehmen vorgeht, die im Geschäft mit fossilen Brennstoffen tätig sind.

Die fossile Industrie versuche seit Jahren, sich mit Hilfe von Marketingmaßnahmen so grün wie möglich darzustellen, obwohl sie es gar nicht sei, erklärte die Umweltschutzorganisation Greenpeace.

dpa/cd