Kommunalwahlen in Italien sind Stimmungstest für die Parteien

Rund zwölf Millionen Italiener sind Sonntag und Montag zu Kommunalwahlen aufgerufen.

Dabei werden unter anderem in Rom, Mailand, Neapel und Turin die Bürgermeister und Stadträte neu bestimmt. Die Wahlen gelten als wichtiger Stimmungstest für die Stabilität der Vielparteien-Regierung von Ministerpräsident Draghi.

Spannend ist etwa, wie die Fünf-Sterne-Bewegung abschneiden wird. In Rom und Turin könnte die Partei die Bürgermeisterämter verlieren. Auch für Italiens Rechtspopulisten dürfte die Kommunalwahl zum Test werden.

dpa/rai/jp