Nawalnys Team beginnt vor Parlamentswahl Angriff auf Kremlpartei

Vor der Parlamentswahl in Russland hat das Team des inhaftierten Oppositionellen Alexej Nawalny mit einer Kampagne für ein sogenanntes "schlaues Abstimmen" begonnen.

Der Kreml in Moskau

Bild: Mladen Antonov/AFP

Die Mitarbeiter von Nawalny veröffentlichten in sozialen Netzwerken ihre Wahlempfehlungen für Kandidaten, die nicht direkt vom Kreml unterstützt werden.

Hintergrund der Kampagne ist, dass die Opposition von der Abstimmung ausgeschlossen worden ist. Mit der Stimmabgabe für Kandidaten, die nicht der Kremlpartei angehören, will die Opposition das Machtmonopol des Kreml brechen.

Unter 8.000 Bewerbern seien 1.234 Namen ausgewählt worden, teilte Nawalnys Mitarbeiter Leonid Wolkow mit. Empfehlungen gibt es demnach nicht nur zu Bewerbern für die Staatsduma, sondern auch für die Wahlen zu den Regional- und Stadtparlamenten.

In Russland wird vom 17. bis 19. September gewählt. Mehr als 110 Millionen Menschen sind zur Stimmabgabe aufgerufen.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150