Vulkanausbruch befürchtet: Teil-Evakuierung der Millionenstadt Goma

In der Demokratischen Republik Kongo haben die Behörden eine Teil-Räumung der Millionenstadt Goma angeordnet. Grund ist die Sorge um einen erneuten Ausbruch des Vulkans Nyiragongo.

Einwohner aus Goma mussten die Stadt verlassen (Foto: Guerchom Ndebo/AFP)

Einwohner aus Goma mussten die Stadt verlassen (Bild: Guerchom Ndebo/AFP)

Wissenschaftliche Daten deuten auf eine erneute Eruption des Vulkans hin. Außerdem besteht die Gefahr, dass heiße Lava auf dem Boden des Kivu-Sees giftige Gase freisetzen könnte.

Nach dem Ausbruch des Vulkans am Samstag hatten Einwohner ihre Häuser in Panik verlassen und waren teilweise über die Grenze ins benachbarte Ruanda geflohen. Ein Teil der Lava hatte sich Richtung Goma gewälzt, stoppte dann aber 300 Meter vor dem Flughafen der Grenzstadt.

dpa/est