Chinesische Rakete fällt zurück zur Erde – Trümmerregen befürchtet

Nach dem Start des Kernmoduls von Chinas neuer Raumstation drohen Trümmer des Hauptteils der Trägerrakete auf die Erde zu stürzen.

Raumfahrtexperten warnten vor einem unkontrollierten Wiedereintritt der 20 Tonnen schweren Rakete in die Erdatmosphäre. Grund sei das Design der Rakete. Sie lasse sich nach dem Start nicht mehr so steuern, um an einem vorbestimmten Punkt ins Meer zu fallen.

Schon nach dem ersten Flug des neuen chinesischen Raketetyps im Mai 2020 waren Trümmer in der Elfenbeinküste niedergegangen. Damals waren mehrere Häuser in Dörfern beschädigt worden.

dpa/cd