Ebola-Ausbruch im Kongo für beendet erklärt

Der Kongo ist offiziell frei von der lebensgefährlichen Ebola-Krankheit. Das Gesundheitsministerium erklärte den zwölften Ausbruch in der jüngeren Geschichte des Landes für beendet.

Ebola-Ausbruch im Kongo

Archivbild: Mark Naftalin/AFP

Insgesamt haben sich seit dem 7. Februar in der Nord-Kivu-Provinz zwölf Menschen mit dem Ebola-Virus infiziert. Sechs von ihnen starben.

Die Behörden müssten allerdings weiterhin wachsam bleiben. Das Risiko eines erneuten Ausbruchs sei groß. Eine Ebola-Infektion führt meist zu hohem Fieber und inneren Blutungen.

dpa/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150