Mindestens 26 Menschen sterben bei Bootsunglück in Bangladesch

Mindestens 26 Menschen sind bei einem Bootsunglück in Bangladesch ums Leben gekommen. Mehr als 30 Passagiere befanden sich an Bord.

Das Boot stieß mit einem Cargoschiff zusammen. Unter den Toten seien auch drei Kinder. Das Boot habe Menschen befördert, während reguläre öffentliche Verkehrsmittel wegen des landesweiten Lockdowns nicht fahren dürfen. Das sagte ein Polizeisprecher. Anwohner hätten kurz nach dem Sinken des Boots noch fünf Menschen retten können. Die Unglücksursache war zunächst unklar

dpa/cd