Prag weist wegen Explosion 18 russische Botschaftsmitarbeiter aus

Tschechien weist 18 russische Botschaftsmitarbeiter aus. Nach Angaben der Regierung in Prag handelt es sich um russische Spione. Sie sollen in die Explosion eines Munitionslagers vor sieben Jahren verwickelt gewesen sein.

In dem Munitionslager in Vrbetice war es im Oktober und Dezember 2014 zu Explosionen gekommen. Dabei kamen zwei Menschen ums Leben und es entstand enormer Sachschaden.

Die Sondereinheit der tschechischen Polizei für den Kampf gegen organisierte Kriminalität veröffentlichte auch zwei Fahndungsfotos. Sie stimmen mit den Tatverdächtigen überein, die im Zusammenhang mit dem Nervengift-Anschlag auf den früheren Doppelspion Skripal in Großbritannien gesucht werden.

dpa/est