Anwälte: Nawalny geht es im Straflager immer schlechter

Dem inhaftierten russischen Oppositionellen Alexej Nawalny geht es offenbar immer schlechter. Nach Angaben seiner Anwältin verliert er das Gefühl in den Händen.

Das Straflager N2 in Pokrow (Bild: Dimitar Dilkoff/AFP)

Das Straflager N2 in Pokrow (Bild: Dimitar Dilkoff/AFP)

Zuvor hatte Nawalny unter anderem über starke Rückenschmerzen und Lähmungserscheinungen im Bein geklagt.

Nawalny ist vor über einer Woche in den Hungerstreik getreten. Einer seiner Anwälte erklärte auf Twitter, er verliere jeden Tag ein Kilogramm Körpergewicht.

Nawalny befindet sich noch immer in einer medizinischen Abteilung des Straflagers in Pokrow. Am Mittwoch hatten Ärzte vergeblich versucht, Zugang zu erhalten.

dpa/sh