Corona: Doch keine Reiseblase zwischen Hongkong und Singapur

Nach einem neuerlichen Anstieg der Corona-Fälle in Hongkong ist der für Sonntag geplante Start einer "Reiseblase" mit Singapur um zwei Wochen verschoben worden.

Die Situation habe sich „rapide verschlechtert“, gab Hongkongs Regierung als Grund an.

Die Vereinbarung mit Singapur hatte vorgesehen, dass Reisende zwischen beiden Orten wieder hin- und herfliegen können, ohne wie bisher für 14 Tage in Quarantäne zu müssen.

Gemäß dem Plan sollen Touristen und Geschäftsreisende aus beiden Städten dann für jeden Weg jeweils einen negativen Corona-Test vorweisen. Zunächst sollte es einen Flug pro Tag in jede Richtung geben.

Allein am Samstag waren aber wieder 43 neue Infektionen in Hongkong gezählt worden.

dpa/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150