Brexit-Handelspakt wird unwahrscheinlicher

Aus Sicht der britischen Regierung sind im Brexit-Streit die Chancen auf einen Handelspakt mit der Europäischen Union gesunken.

Michael Gove (Bild: Tolga Akmen/AFP)

Michael Gove (Bild: Tolga Akmen/AFP)

Brüssel sei nicht kompromissbereit, kritisierte Staatsminister Michael Gove am Sonntag in einem Interview mit dem Sender Sky News. Gove hatte die Chancen auf ein Abkommen nach der Brexit-Übergangsphase Ende des Jahres zuletzt auf 66 Prozent eingeschätzt. Jetzt sagte er, dass die Chancen schlechter stünden. Für Gove liegt es an EU-Unterhändler Michel Barnier, ob ein Deal doch noch zustande komme. Die EU müsse ihre Haltung ändern.

Ursprünglich hatte Barnier vor, die Gespräche in der kommenden Woche fortzusetzen. Ob es dazu kommt, ist jetzt völlig unklar.

Bis Jahresende ist Großbritannien noch Mitglied im EU-Binnenmarkt und in der Zollunion. Erst danach kommt der wirtschaftliche Bruch. Sollte kein Handelspakt zustande kommen, drohen schwere wirtschaftliche Folgen.

dpa/dop

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150