Trump spricht von massiven Versuchen des Wahlbetrugs

US-Präsident Donald Trump und Herausforderer Joe Biden haben sich in ihrer ersten TV-Debatte mit persönlichen Angriffen überzogen und chaotische Wortgefechte geliefert.

Donald Trump und Jo Biden in der ersten TV-Debatte

Wahlkampf im TV: Die erste Debatte zwischen Donald Trump und Herausforderer Joe Biden am 29. September (Bild Olivier Douliery/Pool/AFP)

Vor allem Trump fiel Biden immer wieder ins Wort und ließ ihn seine Sätze nicht beenden. Wiederholt sprachen beide Männer gleichzeitig.

Biden bezeichnete Trump zwischenzeitlich als „Rassisten“, „Putins Welpen“ und „den schlechtesten Präsidenten, den Amerika je hatte“. Trump weigerte sich auch vor einem riesigen TV-Publikum zu versprechen, sich nicht vor dem offiziellen Wahlergebnis zum Sieger zu erklären.

Er hoffe, dass es eine faire Wahl sein werde, sagte Trump. Aber dann würden Tausende von Stimmzetteln manipuliert – das könne er nicht akzeptieren. Biden rief die Amerikaner dazu auf, so zu wählen, wie es ihnen am besten passt – ob per Briefwahl oder direkt an der Wahlurne.

Bei den Zuschauern kam das Spektakel nicht gut an. Befragt nach ihrem überwiegenden Gefühl beim Anschauen der Debatte antworteten in einer CBS-Blitzumfrage mehr als zwei Drittel, die Diskussion habe sie vor allem verärgert.

 

 

dpa/cd

6 Kommentare
  1. Werner Radermacher

    Ich habe mir das TV – Duell Trump vs Biden heute nacht bei CNN angesehen. Waren lustig, die beiden alten Männer. Man könnte auch sagen, einfach nur peinlich….

  2. Werner Radermacher

    Es war kein sachlicher Austausch von Argumenten. Und es war aber auch eine Veranstaltung, die die Zerrissenheit der USA aufzeigte .Biden war schwach, dem aggressiven Präsidenten nicht gewachsen. Unverständlich, dass die Demokraten keinen besseren Kandidaten als Biden gefunden haben. Beide Kandidaten sind eine Schande für die USA. Wenn das die Elite der USA ist, dann gute Nacht.

  3. Alfons van Compernolle

    Ja von Biden habe ich echt mehr erwartet !
    Was Trump anbelangt , hat er meine Erwartung mehr als erfüllt, charakterlos & hirnlos ! Herr Radermacher , sie haben recht , einfach nur peinlich !
    Ich sage heute schon ohne Kristallkugel voraus , die Amerikaner werden diesen
    charakterlosen Trump erneut wählen und es wird schlimmer als zuvor !

  4. Werner Radermacher

    Ja Herr van Compernolle, ich fürchte auch, wir müssen weitere 4 Jahre mit Trump leben. Eine Katastrophe für die USA, vor alllem für die Minderheiten. Es war ein Fehler von Biden, auf die Beleidigungen von Trump zu reagieren.

  5. Marcel Scholzen eimerscheid

    Höchstens noch 4 Jahre Trump. Dann ist Schluss laut US Verfassung. Diese Amtzeitsbegrenzung ist ein Segen für die USA und die Welt.

  6. Alfons van Compernolle

    Herr Scholzen Eimerscheidt : dieses ist auch Trump nicht unbekannt.
    Was ein Segen für die USA ist , kann und wird unter Trump in den kommenden 4 Jahren zum „Mach kaputt, was noch kaputt zu machen ist“ Endspurt !
    Ich denke auch, dass Trump versuchen wird mit Hinterlist und schmutzigen Tricks
    die Verfassung wie auch immer zu ändern, damit er seine Seinesgleichen nicht
    in der Versenkung oder noch schlimmer später vor der Strafjustiz Rede & Antwort stehen müssen !! Fuer Trump ist die USA eine Abteilung seines Baukonzerns, wo er schalten und walten kann wie es einem charakterlosen ……kerl gefällt!
    Es kann gut sein, dass Trump-Putin etc gut miteinander auskommen und deren Defizite nur großes Schauspiel für die Medien ist ! Man achte mal auf die Fotos von beiden, wie sie sich immer freundlich zu lächeln etc !