Gewalt bei Festnahme in London: Polizist vom Dienst suspendiert

Nach der gewaltsamen Festnahme eines schwarzen Mannes in London hat die britische Polizei einen Beamten vom Dienst suspendiert.

Scotland Yard bezeichnete das Video als „extrem verstörend“. Einige der angewandten Festnahmetechniken seien besorgniserregend und gehörten nicht zur Polizeiausbildung.

Auf einem Video ist zu sehen, wie zwei Einsatzkräfte einen Mann in Handschellen zu Boden zwingen. Einer der Beamten drückt dabei sein Knie auf den Hals des Mannes. Passanten mischen sich ein und fordern die Polizisten auf, den Mann loszulassen. Der Vorfall soll sich am Donnerstag im Londoner Stadtteil Islington abgespielt haben.

Der Fall wird nun von einer unabhängigen Aufsichtsbehörde geprüft. Der Vorfall erinnert an den Tod von Georg Floyd in den USA Ende Mai. Floyd war gestorben, nachdem ihm ein weißer Polizist fast neun Minuten lang das Knie in den Nacken gepresst hatte. Der Fall hatte weltweit Anti-Rassismus-Proteste ausgelöst.

dlf/dpa/km