Vor 25 Jahren begann das Massaker von Srebrenica

Das Massaker von Srebrenica jährt sich zum 25. Mal. Bei dem Blutbad in der ostbosnischen Stadt waren vom 11. Juli 1995 an etwa 8.000 muslimische Männer und Jungen von serbischen Verbänden ermordet worden.

Überlebende des Massakers in Srebrenica von 1995 geht zwischen Gräbern von Verwandten hindurch (Bild: Elvis Barukcic/AFP)

Überlebende des Massakers von Srebrenica in 1995 geht zwischen Gräbern von Verwandten hindurch (Bild: Elvis Barukcic/AFP)

Die im Bosnienkrieg (1992-1995) verübte Gräueltat gilt als der erste Völkermord auf europäischem Boden seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945.

Als Hauptverantwortliche für die Massaker wurden der frühere bosnische Serbenführer Radovan Karadzic und der bosnisch-serbische Ex-General Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt.

dpa/est

Ein Kommentar
  1. Marcel Scholzen eimerscheid

    Srebrenica ist ein gutes Beispiel für die Ineffizienz und Versagen der UN. Seitdem bedeutet UN auch United Nothing. Und die Niederländer unter Thomas Karremans haben eine sehr tragische Rolle gespielt. Mit unzureichenden Mitteln sollen sie eine „Schutzzone“ sichern.