EU-Vorsitz: Deutschland verspricht wirtschaftliche Hilfe

Zum Start der deutschen EU-Ratspräsidentschaft hat Finanzminister Olaf Scholz die Zusage bekräftigt, den europäischen Partnern wirtschaftlich wieder auf die Beine zu helfen.

Davon hänge auch deutscher Wohlstand ab, sagte der SPD-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Deutschland übernimmt ab Mittwoch für sechs Monate den Vorsitz der 27 EU-Staaten.

Als wichtige Themen sieht die Bundesregierung die Verhandlungen über einen Handelspakt mit Großbritannien, Fortschritte bei Digitalisierung und Klimaschutz – vor allem aber eine rasche Einigung auf den geplanten milliardenschweren EU-Haushalts- und Wiederaufbauplan.

dpa/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150