Fall Maddie: Zeugenaufruf bei „Aktenzeichen XY“ bringt viele Hinweise

Mit ihrem erneuten Zeugenaufruf zum Fall Maddie McCann haben die Ermittler ein wichtiges Ziel erreicht. Die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" habe große Resonanz erfahren. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig der Deutschen Presseagentur.

Ein Foto von Maddie McCann in Lagos

Maddie McCann verschwand 2007 im Alter von drei Jahren (Bild: Luis Forra/EPA)

Es seien zahlreiche Hinweise eingegangen, die derzeit ausgewertet würden. Das damals dreijährige britische Mädchen war am 3. Mai 2007 spurlos aus einer Ferienanlage im portugiesischen Praia da Luz verschwunden.

Zeitgleich mit der ZDF-Sendung wurde am Mittwoch bekannt, dass in dem Fall ein 43-jähriger Deutscher unter Mordverdacht geraten ist.

dpa/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150