50 afrikanische Migranten vor Gran Canaria gerettet

Vor der Insel Gran Canaria sind 50 Migranten gerettet worden. Sie befanden sich auf einem Holzboot.

Nach Angaben der Küstenwache handelt es sich um Menschen aus Ländern südlich der Sahara. Neben Italien und Griechenland gehört Spanien zu den Ländern, die Bootsflüchtlinge aus Afrika ansteuern, um nach Europa zu gelangen.

Die Fluchtroute von Westafrika zu den Kanaren-Inseln gilt als besonders gefährlich, da der Atlantik viel mehr Gefahren birgt als das Mittelmeer.

belga/mh