WHO-Chef warnt vor zu früher Aufhebung von Corona-Restriktionen

Die Weltgesundheitsorganisation hat davor gewarnt, strikte Maßnahmen gegen das neue Coronavirus zu früh aufzuheben.

WHO-Präsident Tedros, Foto: Fabrice Coffrini, AFP

WHO-Präsident Tedros, Foto: Fabrice Coffrini, AFP

WHO-Chef Tedros sagte, das Letzte, was die Länder bräuchten, sei, dass Schulen und Universitäten öffneten, nur um dann erneut zur Schließung gezwungen zu werden.

Die Länder sollten die Zeit des Stillstands nutzen, um sich besser auf die Bewältigung der Krise vorzubereiten. Dazu gehöre, die Gesundheitskapazitäten auszubauen, mehr Tests zu produzieren und klare Quarantäne-Regeln für Infizierte zu entwickeln.

US-Präsident Trump hatte am Dienstag angekündigt, die Corona-Beschränkungen möglichst schon Ostern wieder aufzuheben. Die Folgen der Schutzmaßnahmen für die Wirtschaft seien schlimmer als die Pandemie, hatte er gesagt.

US-Experte Fauci warnt vor zweiter Welle des neuen Coronavirus

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150