Neuer Vorschlag für EU-Haushalt sieht 1,074-Prozent-Marke vor

Die EU-Staaten sollen ab dem kommenden Jahr 1,074 Prozent ihrer Wirtschaftsleistung in die Brüsseler Kasse zahlen. Das hat EU-Ratspräsident Charles Michel den Mitgliedsstaaten vorgeschlagen.

Charles Michel (Bild: Thierry Roge/Belga)

Bild: Thierry Roge/Belga

Außerdem soll eine Steuer auf Plastikverpackungen den künftigen EU-Haushalt mitfinanzieren. Pro Kilogramm unrecyceltem Verpackungskunststoff sollen 80 Cent fällig seien.

Mit der Plastiksteuer und möglichen Überschüssen aus dem europäischen Emissionshandel sollen innerhalb von sieben Jahren bis zu 15 Milliarden Euro zusammenkommen.

Das Papier von Michel ist die Grundlage für die Haushaltsverhandlungen der europäischen Staats- und Regierungschefs.

dpa/okr