Fünf Menschen bei Bruch einer Heißwasserleitung in Russland getötet

In Russland sind mindestens fünf Menschen beim Bruch einer Heißwasserleitung in einer Herberge ums Leben gekommen.

Das Unglück ereignete sich in Perm am Ural. Drei weitere Personen wurden mit schweren Verbrennungen im Krankenhaus behandelt.

Durch den Rohrbruch war eine Etage der Herberge in einem Industrieviertel völlig mit siedendem Wasser überflutet worden.

dpa/est