371 Kinder im Al-Hol-Lager gestorben

Im syrischen Lager Al-Hol sind im vergangenen Jahr mehr als 500 Menschen gestorben, darunter 371 Kinder. Laut Child Focus sind auch fünf belgische Kinder darunter.

Kurdisches Gefangenlager im Norden von Syrien (Archivbild: Delil Souleiman/AFP)

Am-Hol-Lager im Norden von Syrien (Archivbild: Delil Souleiman/AFP)

Die häufigste Todesursache sind Unterernährung und mangelnde medizinische Versorgung.

In dem Lager im Nordosten Syriens leben fast 70.000 Menschen, vor allem Familienmitglieder von IS-Kämpfern. Diese wurden nach der Eroberung der letzten IS-Bollwerke durch kurdische Streitkräfte im Al-Hol-Lager untergebracht. Dort leben sie unter menschenunwürdigen Bedingungen und sind auf humanitäre Hilfe angewiesen.

belga/vk