Ukraine-Gipfel in Paris begonnen

In Paris hat am Montagnachmittag der Ukraine-Gipfel begonnen. Es ist ein erstmals persönliches Treffen zwischen Putin und Selenskyj.

Innenhof des Elysée-Palastes (Bild: Ludovic Marin/AFP)

Innenhof des Elysée-Palastes (Bild: Ludovic Marin/AFP)

Zum Vierergipfel sind die Präsidenten Russlands und der Ukraine, Wladimir Putin und Wolodymyr Selenskyj, sowie die deutsche Kanzlerin Angela Merkel nach Paris gereist. Im Elysée-Palast wurden sie von Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron empfangen.

Bei dem Treffen im sogenannten Normandie-Format soll erneut darüber beraten werden, wie in der Ostukraine Frieden erreicht werden kann. Es ist das erste persönliche Treffen zwischen Putin und Selenskyj.

In dem Konflikt in der Ostukraine stehen sich die Armee und prorussische Separatisten gegenüber. Seit 2014 sind mehr als 13.000 Menschen gestorben. Seit dem Amtsantritt Selenskyis hat sich die Lage im Osten der Ukraine etwas entschärft. Es gab einen Austausch von Gefangenen und einige schwere Waffen wurden von der Frontlinie zurückgezogen.

dlf/dpa/dop/rop

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150