Untersuchung zu Grenfell-Brand: Londons Feuerwehrchefin tritt zurück

Die Chefin der Londoner Feuerwehr, Dany Cotton, tritt zurück. Sie reagiert damit auf heftige Kritik an dem Einsatz beim Grenfell-Desaster vor zweieinhalb Jahren.

Großbrand in einem Hochhaus in London

Archivbild: Natalie Oxford/AFP,

Bei dem Feuer in einem Wohnturm im Londoner Stadtteil Kensington waren 72 Menschen ums Leben gekommen. Erst Ende Oktober waren die Ergebnisse eines Untersuchungsberichts bekannt geworden. Darin werden der Feuerwehr „schwerwiegende Mängel“ und Fehler im System vorgeworfen.

Kritisiert wurde insbesondere die Anweisung der Feuerwehr an die Bewohner des Hochhauses, in den Wohnungen zu bleiben. Angehörige der Toten forderten darauf die Entlassung der Feuerwehrchefin.

Der Brand am 14. Juni 2017 war durch einen elektrischen Defekt ausgelöst worden. Die Flammen breiteten sich dann in rasendem Tempo über die Außenverkleidung in dem 24-stöckigen Sozialbau aus

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150