EU-Handelsabkommen mit Singapur tritt am 21. November in Kraft

Die EU-Staaten haben grünes Licht für das Handelsabkommen mit Singapur gegeben. Das Abkommen tritt am 21. November in Kraft.

Innerhalb von fünf Jahren sollen fast alle Zölle wegfallen. Ausgenommen sind Importe von Fischereierzeugnissen und einigen landwirtschaftlichen Produkten nach Europa. Der Warenhandel zwischen der EU und Singapur belief sich zuletzt auf rund 53 Milliarden Euro pro Jahr.

Der Pakt mit Singapur ist als eines der ersten Handelsabkommen in zwei Teile gesplittet. Einer davon – bei dem Investitionsregeln festgeschrieben werden sollen – steht in den einzelnen EU-Staaten noch zur Ratifizierung aus, bevor er in Kraft treten kann.

dpa/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150