Italienischer Frachter rettet 200 Migranten

Vor der Küste Libyens hat der italienische Frachter "Asso Trenta" in der Nacht zum Samstag 200 Migranten gerettet.

Das teilte die Hilfsorganisation „Alarm Phone“ mit. Die in Libyen gestarteten Menschen seien in internationalen Gewässern in Sicherheit gebracht worden.

Im Mittelmeer verkehrende, kommerzielle Frachtschiffe hätten seit 2014 rund 84.000 Flüchtlinge gerettet, berichtete kürzlich der Verband der italienischen Reedereien. Am häufigsten seien italienische Schiffe beteiligt gewesen.

srf/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150