EU-Kommission: Frankreich muss neuen Kandidaten bestimmen

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron muss eine neue EU-Kommissarin nominieren.

Der französische Präsident Emmanuel Macron (Bild vom 28. Februar)

Bild: Nicolas Tucat/AFP

Seine ursprüngliche Kandidatin Sylvie Goulard war als Binnenkommissarin vorgesehen, erhielt aber bei einer Abstimmung unter Europaparlamentariern nicht die erforderliche Mehrheit.

Grund für die Ablehnung waren unter anderem noch laufende Ermittlungen gegen Goulard zu einer Affäre um Scheinbeschäftigung. Deswegen war Goulard 2017 als französische Verteidigungsministerin zurückgetreten.

Bei der eineinhalbstündigen Anhörung hatte die 54-jährige Französin am Donnerstag erfolglos versucht, Zweifel an ihrer Integrität auszuräumen.

Die Kandidaten aus Ungarn und Rumänien waren schon vor den Anhörungen gescheitert. Eigentlich soll die neue EU-Kommission unter der Leitung von Ursula von der Leyen am 1. November ihre Arbeit aufnehmen. Dieser Zeitplan gerät nun in Gefahr.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150