USA: Zahl der Erkrankungen durch E-Zigaretten steigt

In den USA steigt die Zahl der Erkrankungen nach dem Gebrauch von E-Zigaretten weiter an.

E-Zigarette (Bild: Pixabay)

Bild: Pixabay

Nach Angaben der US-Gesundheitsbehörde CDC sind bei 530 Menschen Verletzungen an der Lunge aufgetreten. Zuvor war von rund 450 möglichen Erkrankungen die Rede.

Bisher wurden sechs Todesfälle gemeldet, die auf den Gebrauch von E-Zigaretten zurückgehen. Die US-Behörden warnen alle Nutzer von E-Zigaretten vor dem Gebrauch wegen möglicher Lungenschäden.

dpa/sh

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. kevin woellenweber

    In den nächsten 100 Jahren sterben voraussichtlich eine Milliarde Menschen an den folgen des Tabak Konsums.. gibt man jedoch das Schlagwort Zigarette in die Suchleiste ein findet man nur negativ Schlagzeilen über die E-Zigarette.. Das die kürzlichen Erkrankungen auf illegal erworbene THC öle bzw Pestiziden die beim illegalen Anbau von Cannabis verwendet wurden, zurückzuführen ist wird in keiner Silbe erwähnt.. Die böse E-Zigarette ist schuld, Unsicherheit wird gestiftet und Menschen sterben weiterhin weil sie Rauchen aber das interessiert ja keinen solang der Staat als grösster Nutznießer von Tabak Erzeugnissen weiter fleissig Kasse macht…

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150