24 Bootsflüchtlinge in Dünkirchen aus Seenot gerettet

Vor der Küste von Dünkirchen in Nordfrankreich sind Donnerstagnacht 24 Bootsflüchtlinge aus Seenot gerettet worden.

Sie hatten versucht, mit einem Schlauchboot nach Großbritannien zu kommen. Das Boot schlug aber leck. Daraufhin setzten die Insassen einen Notruf ab.

Die französische Küstenwache brachte die Menschen, unter ihnen sieben Minderjährige, sicher wieder an Land. Sie wurden der Polizei und den Rettungsdiensten übergeben.

belga/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150