Malaysia: Vermisstes Mädchen Nora ist tot

Die seit mehr als einer Woche in Malaysia vermisste Nora ist tot. Das haben die Eltern der 15-Jährigen nach Angaben einer Hilfsorganisation am Dienstag bestätigt.

Plakat zur Suche nach Nora

Bild: Mohd Rasfan/AFP

Die nackte Leiche wurde nahe eines Bachs entdeckt. Die Jugendliche aus London hatte mit ihren Eltern in einem Öko-Resort im bergigen Hinterland der Hauptstadt Kuala Lumpur Urlaub machen wollen. Doch kurz nach der Ankunft verschwand sie aus ihrem Zimmer.

Nora war nach Angaben der Eltern mit einem Gehirndefekt auf die Welt gekommen, sie war geistig etwas zurückgeblieben und hatte Probleme beim Gehen. Ihre Eltern beschrieben sie als fröhlich und anhänglich.

Zur Todesursache machten die Behörden des südostasiatischen Landes zunächst keine Angaben. Nora wurde nur 2,5 Kilometer vom Hotel entfernt von einem Einheimischen gefunden. Ein Helikopter brachte die Leiche in ein Krankenhaus, wo die Eltern sie identifizierten.

An diesem Mittwoch soll die Obduktion beginnen. Die Eltern äußerten mehrfach die Vermutung, dass ihre Tochter entführt wurde. Nora sei schon im Alltag auf Hilfe angewiesen und würde niemals allein in den Dschungel gehen, hieß es.

Die Polizei in Malaysia behandelte das Verschwinden allerdings als Vermisstenfall. An der zehntägigen Suche hatten sich etwa 350 Einsatzkräfte, Freiwillige und Berichten zufolge sogar ein Schamane beteiligt.

dpa/est/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150