Kreml bricht langes Schweigen zu Massenprotesten – „Keine Krise“

Die russische Regierung hat ihr wochenlanges Schweigen zu den Massenprotesten in Moskau gebrochen. Kremlsprecher Peskow sagte, von einer politischen Krise könne keine Rede sein.

Moskau, 10. August (Bild: Vasily Maximov/AFP)

Moskau, 10. August (Bild: Vasily Maximov/AFP)

Er verteidigte auch das Vorgehen der Polizei gegen die Demonstranten. Immer wieder fordern Demonstranten faire und freie Wahlen zum Stadtrat von Moskau im Dezember. Wegen angeblicher Formfehler sind viele Oppositionelle nicht zu den Wahlen zugelassen worden.

Bei nicht genehmigten Demonstrationen hatten Polizisten mit Schlagstöcken auf die Menschen eingeprügelt. Das war auf Videos im Internet zu sehen. Fast 3.000 Menschen wurden festgenommen.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150