Indiens Premierminister wendet sich in Kaschmir-Krise an die Nation

Im Konflikt um die Kaschmirregion will sich Indiens Premierminister Modi erstmals an die Nation wenden.

Modi werde sich am Mittag in einer Radioansprache äußern, berichteten lokale Medien. Hintergrund der Krise ist die umstrittene Entscheidung der indischen Regierung, der Region Jammu und Kaschmir den international anerkannten Sonderstatus zu entziehen.

Pakistan kritisiert das Vorgehen als illegal. Nach Angaben des staatlichen indischen Rundfunksenders haben Sicherheitskräfte im indischen Teil Kaschmirs seit Beginn der Ausgangssperre Anfang der Woche 500 Personen verhaftet. Ein Oppositionsaktivist reichte beim höchsten Gericht des Landes eine Petition gegen das verschärfte Vorgehen der Sicherheitskräfte ein.

Kaschmir wird mehrheitlich von Muslimen bewohnt. Die Atommächte Indien und Pakistan beherrschen jeweils einen Teil der Region, ein weiterer Teil gehört zu China.

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150