Kongo: WHO will neuen Impfstoff gegen Ebola einsetzen

Im Kampf gegen die Ebola-Epidemie im Kongo will die Weltgesundheitsorganisation (WHO) einen zweiten Impfstoff einsetzen.

Ebola-Ausbruch im Kongo

Illustrationsbild: Mark Naftalin/AFP

Bislang war der kongolesische Gesundheitsminister Oly Ilunga gegen die Einführung eines zweiten Impfstoffs, um die Bevölkerung nicht zu verwirren oder möglicherweise neues Misstrauen zu erwecken. Ilunga trat aber Anfang der Woche zurück, aus Protest dagegen, dass der Präsident die Aufsicht über den Kampf gegen Ebola dem Direktor des Instituts für Biomedizinische Forschung, Jean-Jacques Muyembe, übertragen hatte.

Nach WHO-Angaben prüfe dieser jetzt mögliche andere Impfstoffe. Die Seuche ist auch ein Jahr nach der Erklärung des Ausbruchs zu einer Epidemie noch nicht unter Kontrolle, weil Rebellengruppen immer wieder falsche Gerüchte über Impfkampagnen verbreiten.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150