Verkehrschaos in Österreich bleibt trotz Fahrverboten aus

Das befürchtete Verkehrschaos in Tirol und im Salzburger Land ist trotz Fahrverboten und dem Ferienbeginn in Nordrhein-Westfalen ausgeblieben.

Die Tiroler Polizei berichtete, das Verkehrsaufkommen sei deutlich geringer als in der Vorwoche. Größere Staus gebe es nicht. Das Land Salzburg teilte mit, dass die Verzögerungen zwischen München und Salzburg nicht größer gewesen seien als in der Ferienzeit üblich.

Die beiden österreichischen Bundesländer sperren zurzeit an Wochenenden typische Ausweichrouten, damit Reisende bei Stau auf der Autobahn nicht durch die umliegenden Dörfer fahren. Tirol setzt die Wochenend-Fahrverbote bereits seit einigen Wochen durch, das Land Salzburg zog mit den Sperrungen entlang der Tauern-Autobahn am Samstag nach.

Weil sowohl im einwohnerstärksten deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen als auch in einigen Teilen der Niederlande die Sommerferien an diesem Wochenende begonnen haben, war ein Verkehrschaos befürchtet worden.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150